Workshops

Einige Stunden lang tummelst du dich im Wortmeer, jonglierst und experimentierst mit Worten, Buchstaben und spielst mit Texten. Dabei kannst du dich selbst besser kennenlernen und neu erleben. Du kannst dich auf einen neuen Weg machen, um Antworten auf Fragen zu finden, die dir schon lange im Kopf umhergehen oder auf die, die dich ganz aktuell beschäftigen.

 

Viele unterschiedliche Schreibimpulse werden dich zur Ruhe, zum Nachdenken oder auch zum Lachen bringen. Neben dem Schreiben gehören zu jedem Workshop auch der Austausch mit den anderen Teilnehmer, das Vorlesen und Zuhören, Enspannung und Entschleunigung in Form von Achtsamkeitsübungen, Schreibmeditation und dem Schreiben mit der eigenen Handschrift und manchmal auch der Einsatz weiterer kreativer Mittel, wie Kunst oder Musik.


Aktueller Workshop

 

 

"Hallo 2018, bybye 2017"

- Kreativ mit Stift und Papier-


Zeit nur für dich! Blicke auf dein 2017 zurück: 
Was waren die schönen, energiespendenden Momente, die du festhalten möchtest? Was hast du gelernt? Welche Ressourcen hast du in doofen Phasen verwendet, um weiterzumachen, wenn du enttäuscht, traurig oder desillusioniert warst? Welche willst du in 2018 und darüber hinaus nutzen?
 Welchen Ballast willst du noch abwerfen und was in dein Leben integrieren?

 

Welche Ziele, Pläne, Wünsche hast du für 2018? Was für Mittel und Möglichkeiten stehen dir zu Verfügung? Wie kannst du sie umsetzen - frei von jeglichen Selbstoptimierungen und nur für dich? Was ist, wenn das Leben zwischendurch anderen Pläne für dich hat - wie kannst du damit umgehen?

 Nutze deine Ressourchen oder schaue, wie du neue aufbauen kannst.

 

Einen ganzen Tag lang wirst du dein 2017 und 2018 kreativ und mit Worten umsetzen - nicht allein, sondern mit Fragen, Anregungen und Ideen und durch Gespräche mit anderen.

 

Und wie es sich für die Poesieapotheke gehört, wird mit dem kreativen Schreiben gearbeitet. Mit viel Papier, verschiedenen Stiften und Materialen, mit Büchern und PostKarten, Briefpapier und Notizbüchern.


 

Ein Workshop der Erkenntnis, Entschleunigung, Entspannung und "Me-Time": Nichts Müssen, vieles Können und Dürfen, kein Leistungsdruck, keine Selbstoptimierung, Mut, Energie, neue Ideen tanken, Neues entdecken, Altes verabschieden, mit der Hand schreiben und kreativ sein, Digital Detox und ein hyggeliger Tag!

 

Sei dabei - ich freu mich auf dich 😊!

 

Anmeldung

Direkt über das Formular oder unter: hallo@poesieapotheke.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die AGBs für den Workshop sind hier nachzulesen: AGBs


Vergangene Workshops

Im Leben gibt es immer mehrere Richtungen
"Das gleiche Ziel wird auf verschiedenen Wegen erreicht." (Michel de Montaigne)
  • "Ich bin dann mal unterwegs" - die Ich-Entdeckungsreise
  • "Woraus wir gemacht sind" - der Biografieworkshop
  • "Zeitlos" - der Achtsamkeits-Selbstcoaching-Workshop mit Stift und Papier
  • "Vom Lossegeln und Ankern" -  über Trauer und neue Perspektiven
  • "Der goldene Schlüssel " - der Märchenworkshop

       

 

 

 


"Ich bin dann mal unterwegs" - die Ich-Entdeckungsreise

Wer bin ich eigentlich? Was macht mich aus? Wohin will ich? Welche Träume, Wünsche und Ängste habe ich? Und was tut mir gut, was macht mich glücklich? Was sind meine Talente und Leidenschaften? Wie soll mein weiterer Lebensweg aussehen?

Packe deinen Koffer und es kann losgehen: Im Workshop "Entdeckungsreise" steht das eigene Ich im Vordergrund. Du lernst dich, deine Werte, Visionen und Bedürfnisse besser kennen und wirst zum aktiven Gestalter deines eigenen Lebens. Nicht nur schreibend, sondern auch mit weiteren kreativen Methoden, wirst du deinen inneren Kompass lesen lernen.

 

Mit Stift und Papier wirst du dich auf den Weg machen, herauszufinden, was du willst und kannst und warum es manchmal so schwer zu finden ist, was dich zufrieden und glücklich macht. Auf dem Papier hast du die Möglichkeit Ideen, Träume und Visionen auszuprobieren, dort umsetzen - ohne ein "geht nicht"  - und dann so langsam auch den Mut zu bekommen, die Pläne in die Tat umzusetzen.

Für alle, die ihren Weg suchen und sich selbst besser kennenlernen wollen.


"Woraus wir gemacht sind" - ein Biografieworkshop

Weißt du noch...? Damals, als du klein warst? Dieser eine Ausflug ans Meer oder der tolle Geburtstag? Oder die Rituale und Traditionen in deiner Familie? Ach, oder dieser Stein, der noch immer auf deinem Schreibtisch liegt...

Oder kannst du dich noch erinnern, als der (damals) beste Freund diesen einen Satz sagte und du ihn bis heute als Widerhall hörst? Oder als du so traurig warst, weil so viele das Kommen zu deiner lange geplanten großen Feier absagten und keiner deine große Enttäuschung bemerkte?


Jeder Mensch trägt seine eigene, ganz individuelle Biografie mit sich herum. Darin steckt so einiges: Viele Erinnerungen an Situationen, Gedanken und Empfindungen aus der Vergangenheit - kleine wie große, schöne, bunte und lebendige sowie traurige, schmerzende und schwierige, erzählte oder auch verschwiegene.

 

In diesem Workshop geht es um die Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie. Was hat mich geformt und geprägt? Welche Ressourcen habe ich erworben? Was sind kraftspendende Erinnerungen? Welche Erinnerungen möchte ich festhalten, wieder neu ins Gedächtnis rufen? Und: Kann ich meine Geschichte "umschreiben"? „Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit“ (u.a. Erich Kästner zugesprochen) -  ist es dann auch nie spät für ein glückliches Jugend- und Erwachsenenalter?!

Im Schreibprozess setzt du dich mit deiner eigenen Vergangenheit auseinander, schaust dir die schönen oder die weniger schönen Ereignisse an - ganz, wie es dir gut tut und du es möchtest. Auch wenn die Beschäftigung mit der eigenen Vergangenheit manchmal etwas Schweres in sich trägt, werden wir im Workshop vor allem "stärkend" arbeiten, so dass du dich in der Gegenwart besser verstehen kannst und/oder Ressourcen aus der Vergangenheit in die Gegenwart holen und diese für die Zukunft festhalten kannst.

 

P.S.: Für alle Leseratten: "Woraus wir gemacht sind" heißt auch ein Roman des Autors Thomas Hettche. Der Roman hat allerdings nichts mit diesem Workshop zu tun.


"Zeitlos" - der Achtsamkeits-Selbstcoaching-Workshop

Die Zeit ist ein wertvolles Gut und vielleicht gehörst auch du zu den Menschen, die viel zu wenig von dieser Zeit zu haben scheinen. Schnell kann dann der Gedanke aufkommen: Wenn ich mich sehr beeile und überall Zeit einspare, habe ich am Ende des Tages noch genug Zeit für mich, für Ruhe, Entspannung und zum Abschalten (beliebig erweiterbar mit: Freunde, Familie, Sport, Lesen,....). Fast jeder wird schon einmal erlebt haben, dass dieser Gedanke nicht aufgeht.

 

Im "Zeitlos"-Workshop spielt Zeit keine Rolle - nichts muss, alles kann und zwar in Ruhe und ohne Hektik. Mit vielen verschiedenen Schreibanregungen, Imaginations- und Achtsamkeitsübungen erfährst du im Schreiben, dass du selbst dein bester Coach sind, der dir viele hilfreiche Impulse gibt und auch über den Workshop hinaus mit dir "zusammenzuarbeitet". Denn: Körper und Psyche eines Menschen sind keine technischen Geräte, die nach Belieben an einen Akku gehängt werden können, um im Schnellverfahren Energie zu tanken. Beide brauchen regelmäßig Aufmerksamkeit und wollen gehört werden. Wie wichtig eine gute Selbstfürsorge ist, weißt du sicherlich, aber der Weg von Theorie zu Praxis erscheint oft lang und mühsam. In diesem Workshop erlebst du einen neuen Weg, wie du mithilfe von Stift und Papier zu mehr von dem gelangen, was du für eine gute Selbstfürsorge brauchen.

 


"Vom Lossegeln und Ankern" - mit Trauer umgehen und neue Perspektiven entwickeln

In diesem Workshop geht es um das Loslassen und das Ausprobieren neuer Wege. 

Loslassen von alten Gewohnheiten oder Gedanken, die im gegenwärtigen Leben keinen Platz mehr haben. Loslassen von Menschen, Orten und Lebensabschnitte, die losgelassen werden "müssen".

 

Jeder für sich und dennoch gemeinsam im Austausch werden schreibend die Perspektiven gewechselt und Blickrichtungen verändert, neue Wege sowie Möglichkeiten erkundet und ausprobiert. Damit nicht mehr das Loslassen von Altem im Vordergrund steht, sondern das Neue, das hinzukommen kann. Zugleich werden neue Anker gesetzt, um wieder Halt und Stabilität zu erlangen.

 

Für alle, die jemanden oder etwas verloren haben und gehen lassen mussten, die einen neuen Weg zu gehen wagen und dabei vieles zurücklassen müssen und für diejenigen, die alte Vorstellungen und Wünsche hinter sich lassen müssen und wollen.

 


"Der goldene Schlüssel" - der Märchenworkshop

Rotkäppchen und der böse Wolf, das hässliche Entlein oder auch Harry Potter... Fast alle kennen (irgendein) Märchen - Texte, die von "märchenhaften", wundersamen Geschehnissen und von Figuren oder Gegenständen mit übernatürlichen Fähigkeiten berichten.

Die Erinnerungen an die eigene Märchenbiografie reichen meist in die früheste Kindheit zurück. Manche Märchen wurden als beängstigend erlebt, andere als spannend und faszierend. Etwas Heilsames haben viele Märchengeschichten gemeinsam: Ein Happy End, die Belohnung nach einem harten Kampf, nach vielen durchlebten Ängsten und noch mehr Anstrengungen.

 

Die Weisheit, die in klassischen wie auch in modernen Märchen steckt, ist manchmal sehr alt und dennoch aktuell und in der heutigen Zeit hilfreich. Geht es doch oft um Stärken und Schwächen, um Gewinner und Verlierer, um das Miteinander und Gegeneinander, um erlebte Ablehnung und Ausgrenzung, um echte Freunde und fiese Feinde.

Märchen können viel über dich selbst verraten, über deine Träume und Ihre Ängste, über deine eigenen Kräfte, Stärken und Ressourchen. Im Märchenworkshop wirst du mit alten und bekannten und unbekannten Märchen in Berührung kommen und darüber mit sich selbst.

 

Du hast einfach nur Freude am Schreiben, an Fabelwesen und magischen Gegenständen? Oder du beschäftigst dich gerne mit dir selbst, wünschst dir die alle Träume erfüllende Fee, wärst gerne einmal Schlossbewohner(in) oder hättest diese unerklärliche, zauberhafte Kraft? Dann bist du in diesem Workshop genau richtig!