Worte wirken - Poesie als Medizin

Die Wirkung von (geschriebenen) Geschichten und Worten

Poesie als Medizin: Das Schreiben, einzelne Worte und ganze Geschichten können helfen und unterstützen, Trost spenden und Mut machen, zum Nach- und Umdenken bewegen und neue Wege eröffnen.
Geschichten (lesen, hören und vor allem schreiben) können das Selbstbewusstsein fördern und das Gefühl für Selbstwirksamkeit aktivieren, indem der Mensch sich durch das Schreiben seiner eigenen Ressourcen und Fähigkeiten bewusst wird.

Worte, Geschichten und Poesie können..... / Mit Worten, Geschichten und Poesie kannst du....

... eine Mauer hochziehen oder einreißen.

... Ausschnitte Ihres Lebens, Denkens und Handelns heranzoomen, genauer und näher betrachten.

... Halt geben und ein Anker im Leben sein.

... als Notfallapotheke dienen

    oder als Medikament - im Schreiben aktiveren Sie auch Gefühl für Selbstwirksamkeit und ihre Ressourcen bzw. werden sich ihrer bewusst.

... genießen, im Hier und Jetzt sein.

... neue Wege aufzeigen und Ihnen zu einem Perspektivenwechsel helfen.

... Sandburgen und Traumschlösser erschaffen (und vielleicht auch in die Realität umsetzen).

... Gedachtes entwirren, sortieren und ordnen.

... Richtungswechsel einleiten.

... überall hinreisen - in jedes Land der Welt, in jede Zeit.

... mit Büchern in Fantasiewelten abtauchen.

... Altes loslassen.

... Erinnerungen wahren.

... Ihre Geschichte neu schreiben.

... die Zeit vergessen.

Jeder, der einmal Tagebuch geschrieben hat, wird vielleicht auch die entlastende Wirkung des Schreibens erfahren haben. Es sich "von der Seele" schreiben, den Kopf freibekommen, Gedanken ordnen und sortieren.