Handschrift-Challenge - Gefühle auf Papier

Im September/Oktober fand die erste Handschrift-(Doodle-)Challenge der Poesieapotheke auf Instagram stand und die hat nicht nur mir richtig viel Spaß gemacht, sondern auch euch -  es gab so viel tolles Feedback!

 

Nun ist der November ist da und dank euch, geht die Challenge nun in die zweite Runde :).

Diesmal geht es um Gefühle! Huiii.

Für alle, die neben ihrer Handschrift auch zeichnen und kritzeln wollen, wird das bestimmt spannend! Wie sieht zufrieden aus und wie ängstlich? Für alle: Das Schreiben soll euch nur nicht nur Spaß machen (ganz wichtig!) und euch eine schöne, kreative Entspannung bieten (schreibt die einzelnen Wörter gerne mehrfach auf oder lasst euch Zeit für die einzelnen Buchstaben): Es soll auch wieder ein Bewusstsein für die vielen Gefühle schaffen, die es gibt. Dabei sind Gefühle, die wir ungern fühlen bis zu denen, die wir lieben. Natürlich ist das keine vollständige Aufzählung, aber ein kleiner Ausschnitt, der euch vielleicht auch anregt über euch nachzudenken. Wie fühlen sich die einzelnen Gefühle an? Wann werdet ihr zornig? Was macht euch zufrieden, was traurig?

 

So geht´s:

Wie die Challenge funktioniert, erfährst du im unteren Bild genau. Zeig deine Handschrift - gerne in ihren verschiedenen Varianten. Mit Füller, Kugelschreiber, Blei- oder Buntstift, mit Pinseln oder welches Schreibmittel dir auch immer zwischen die Finger kommt und dir zusagt.
Wenn du auch gerne zeichnest, malst, Handletterings erstellst, dann darfst du dein "Handschriftbild" natürlich auch damit ergänzen.

 

Wann du mitmachst, ist übrigens ganz egal: Du kannst viele Begriffe auf einmal schreiben, sie nach und nach aufs Papier bringen oder dir nur einen aussuchen.

 

Ich wünsche dir viel Spaß und freue mich deine Ergebnisse auf Instagram zu sehen (#handschriftmitfraudoktor und @poesieapotheke)!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0