ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen zwischen der
Poesieapotheke – Dr. Simone C. Nicklas, 
Görresstraße 33, 80798 München,
– nachfolgend „Anbieter“ –
und deren Kunden und Angebotsnutzern
– nachfolgend „Kunde“ –

§ 1 Allgemeines


1.1 Geltungsbereich der Nutzungsbedingungen


Für die Nutzung dieser Webseite gelten im Verhältnis zwischen dem Anbieter und dem Kunden die folgenden Bedingungen.


1.2 Inhalt des Onlineangebotes


Der Anbieter übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Anbieter, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Dies gilt nicht sofern seitens des Anbieters nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freilebend und unverbindlich.


1.3 Urheberrecht


Diese Webseite enthält Daten, Informationen und sonstige Inhalte, die urheberrechtlich und/oder markenrechtlich geschützt sind. Es ist untersagt, die Webseite oder einzelne Teile davon zu vervielfältigen und zu verbreiten. Die Nutzung von Inhalten, von Teilen dieser Inhalte, von Programmen und Bildern dieser Webseite für kommerzielle Zwecke bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters. Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.


1.4 Verweise und Links


Sofern auf Verweisziele („Links“) direkt oder indirekt verwiesen wird, die außerhalb des Verantwortungsbereichs des Anbieters liegen, haftet dieser nicht. Dies gilt nicht, wenn er von den Inhalten Kenntnis hat und es ist ihm technisch möglich und zumutbar ist, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Diese Einschränkung gilt gleichermaßen für Fremdeinträge in einem vom Anbieter eingerichteten Forum, Veranstaltungskalender, Kleinanzeigen, Zitaten und sonstigen Beiträgen. Es ist jedermann erlaubt und sogar erwünscht, einen oder mehrere „Links“ auf die Webseite zu setzen. Der Anbieter behält sich jedoch das Recht vor, diese Erlaubnis zu widerrufen.


1.5 Datenschutz
Die Poesieapotheke nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.
Der Anbieter erhebt und verwendet personenbezogene Daten des Kunden ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzrechts der Bundesrepublik Deutschland. Personenbezogene Daten sind Angaben des Kunden in Formularen des Anbieters, wie etwa Name, Vorname, postalische Privatadresse, postalische Geschäftsadresse, Email Adressen, Geburtsdatum und Telefonnummern. Diese werden nur erfasst, wenn diese Angaben vom Kunden ausdrücklich zur Verfügung gestellt werden, so z.B. im Rahmen einer Dienstleistungsanmeldung.


1.6 Rechtsbeziehung zwischen Anbieter und Kunde


Sofern zwischen dem Anbieter und dem Kunden ein Vertragsverhältnis zustande kommt, findet auf die vertragliche Beziehung das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.


1.7 Gerichtsstand


Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die mit der Nutzung der Webseite zusammenhängen ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

§ 2 Dienstleistung: Workshops und Seminare


2.1 Anmeldung


Die Anmeldung zu Seminaren und Workshops (nachstehend „Veranstaltungen“) erfolgt schriftlich (E-mail oder Brief) oder über die Webseite des Anbieters. Hierbei gibt der Kunde seinen vollständigen Namen, vollständige Rechnungsadresse nebst Telefon und E-mail-Adresse an. Telefonische Anfragen oder Reservierungen gelten in keinem Fall als Anmeldung. Ebenso stellt die alleinige Bezahlung der Veranstaltung keine gültige Anmeldung dar.
 Wenn die Teilnehmerzahl für die Veranstaltungen begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
Erst mit der verbindlichen Anmeldebestätigung kommt der Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Kunden zustande.


2.2 Bezahlung


Die Rechnung wird dem Kunden direkt nach verbindlicher Anmeldung per Email zugesandt. Die Gebühren beziehen sich falls nichts anderes bestimmt ist, auf einen Teilnehmer. Mit der Anmeldebestätigung wird die Veranstaltungsgebühr pro Veranstaltungsteilnehmer sofort fällig. Gerät der Kunde mit der Zahlung der Veranstaltungsgebühren in Verzug, behält sich der Anbieter vor, vom Vertrag nach erfolgter Mahnung mit Fristsetzung zurückzutreten.
Anreise-, eventuelle Übernachtungskosten oder sonstige damit verbundene Kosten, trägt der Teilnehmer selbst und sind nicht in den Seminargebühren enthalten.


2.3 Stornierung durch den Anbieter wegen einer zu geringer Teilnehmerzahl


Der Anbieter behält es sich vor, jeweilige Veranstaltungen wegen zu geringer Teilnehmerzahl bis zu zwei Wochen vor Beginn einseitig zu stornieren. Muss aus diesem Grund eine Veranstaltung abgesagt werden, wird die bezahlte Teilnahmegebühr unverzüglich erstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, diese beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten der gesetzlichen Vertreter oder Mitarbeiter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen des Anbieters. Dies gilt auch sowohl für die Buchung von Hotels als auch für Flug- oder Bahntickets. Ebenso hat der Kunde keinen Anspruch auf einen Ersatztermin.


2.4 Stornierung durch den Anbieter wegen höherer Gewalt


Der Anbieter behält sich die Absage von Veranstaltungen wegen höherer Gewalt oder aus wichtigem Grund, den der Referent oder der Anbieter nicht zu vertreten hat (Ausfall/Krankheit eines Referenten, Unfall etc.) vor. Die angemeldeten Kunden werden unverzüglich darüber in Kenntnis gesetzt. Bereits bezahlte Veranstaltungsgebühren werden zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.



 

2.5 Änderungsvorbehalte


Der Anbieter ist berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht ändern.


2.6 Stornierung durch den Kunden: Nichtteilnahme


Der Kunde kann seine Anmeldung jederzeit schriftlich stornieren. Erfolgt die Stornierung durch den Kunden bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist der Anbieter berechtigt eine Bearbeitungsgebühr von 85,00 € zu berechnen. Bei einer späteren Stornierung durch den Kunden ist der Anbieter berechtigt 50% der Veranstaltungsgebühren zu berechnen. Das Recht des Kunden einen Ersatzteilnehmer zu benennen bleibt unberührt. Bei fehlender schriftlicher Stornierung oder bei Nichterscheinen hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückerstattung.


2.7 Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz


Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.


2.8 Urheberrecht über Veranstaltungsunterlagen


Zu Beginn und/oder am Ende der Veranstaltung erhält der Kunde die begleitenden Veranstaltungsunterlagen. Diese sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne ausdrückliche, schriftliche Einwilligung vom Veranstalter vervielfältigt werden. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der Seminarunterlagen.
Ebenso sind Aufzeichnungen (Audio, Foto, Video) während der Veranstaltung nicht erlaubt.


2.9 Referenzen


Der Anbieter ist berechtigt, die Firma und die Marke des Kunden als Referenz zu Marketingzwecken zu verwenden, wenn der Kunde ausdrücklich zustimmt.


2.10 Bild- und Videoaufnahmen der Kunden

Der Anbieter ist zur Erstellung von Bildaufnahmen der Kunden im Rahmen von Veranstaltungen sowie zur Verwendung und Veröffentlichung dieser Bildaufnahme auf dessen Webseite zu Marketingzwecken berechtigt, soweit der Kunde hierzu seine Einwilligung erklärt.


2.11 Scientology-Klausel


Der Kunde versichert durch die Anerkennung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass weder er noch einer seiner Mitarbeiter jemals Kurse von Scientology besucht haben, dass er nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard arbeitet und dass er die Technologie von L. Ron Hubbard zur Führung seines Unternehmens und zur Durchführung seiner Seminare ablehnt.
Der Anbieter arbeitet nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard, noch wurde oder wird er danach geschult. Es ist auch zukünftig ausgeschlossen, dass Seminare durch mich nach der Technologie von L. Ron Hubbard durchgeführt werden.


2.13 Vertraulichkeit


Der Kunde verpflichtet sich, alle in diesem Vertragsverhältnis erlangten Informationen über den Anbieter unbefristet vertraulich zu behandeln. Dies gilt neben den betrieblichen Organisationsabläufen besonders für alle Informationen, die als vertraulich bezeichnet werden, die Veranstaltungsunterlagen betreffen oder sonst als Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse erkennbar sind. Soweit es der Schulungszweck nicht erfordert, ist der Teilnehmer nicht berechtigt Mitteilungen an Dritte weiterzugeben.


§ 3 Dienstleistung: Coaching und Beratung
Auch für Coaching und Beratung gelten die Bestimmungen unter vorstehender § 2, soweit nachfolgend keine abweichende Regelung getroffen wird.


3.1 Angebot


Dem Kunden steht die Poesieapotheke auch für Einzelangebote (Schreib-Coaching und Schreib-/Storytelling-/Kommunikationsberatung zur Verfügung. Hierbei werden die jeweiligen Seminar- Coaching- und Beratungsthemen individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden abgestimmt.


3.2 Honorar, Auslagen


Der Kunde schuldet das individuell für die jeweilige Veranstaltung vereinbarte Honorar. Darüber hinaus ersetzt der Kunde alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehenden angemessenen Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten. Als angemessene Reisekosten gilt bei Fahrten mit dem Pkw ein Aufwendungsersatz von 0,90 € je gefahrenen Kilometer beziehungsweise ein Bahnticket der 2. Klasse oder ein Flugticket (Economy). Die Parteien können im Vorfeld auch eine Pauschale individuell vereinbaren.


3.3 Bezahlung


Mit der Buchung wird die Hälfte des individuell vereinbarten Preises zur Zahlung durch den Kunden fällig. Es gilt ein Zahlungsziel von 14 Tagen ab Buchung. Der Rest ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Abschlussrechnung zu überweisen.


3.4 Stornierung durch den Kunden


Bei einer Absage bis spätestens vier Wochen vor Veranstaltung ist der Anbieter berechtigt 50 % des vereinbarten Honorars zu berechnen. Bei einer späteren Stornierung ist der Anbieter berechtigt das vereinbarten Honorar in voller Höhe zu berechnen.


3.5 Stornierung durch den Anbieter


Bei Krankheit des Referenten oder sonstiger Absage aufgrund eines Umstandes, den der Anbieter nicht zu vertreten hat, wird einvernehmlich ein Ersatztermin und/oder Ersatzraum vereinbart. Erfolgt keine Einigung zwischen den Parteien, so findet die Veranstaltung nicht statt, eine Vergütung ist dann durch den Kunden nicht zu leisten. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, es sei denn, diese ergeben sich aus einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handlung des Anbieters oder aus der Verletzung von Körper oder Gesundheit des Kunden.


3.6 Bild- und Tonaufzeichnungen


Dem Kunden ist es grundsätzlich nicht gestattet, Bild- und/oder Tonaufzeichnungen vor und während der Veranstaltung zu fertigen. Der Anbieter kann jedoch seine Zustimmung hierzu erteilen. Eine Verwendung etwaiger Bild- und/oder Tonaufzeichnung ohne die Zustimmung des Anbieters ist nicht zulässig und ist zu unterlassen. Der Anbieter hat sicherzustellen, das diese Regelung auch von Dritten (Teilnehmern, Medien) beachtet wird und er wird gegebenenfalls sein Hausrecht entsprechend ausüben. Für den Fall der Zustimmung verpflichtet sich der Kunde, dem Anbieter eine kostenlose Belegkopie der Dokumentation/ des Schnittmaterials in nicht komprimierter Ausführung zur Verfügung zu stellen.